Buddhas Delight

Buddha

Zutaten

  • 25 Knospen von Tiger-Lilien
  • 6-8 getrocknete chinesische Pilze (z.B. Shiitake)
  • 10 getrocknete Mu-Err-Pilze (Holunderpilze)
  • 1 Dose C?og?-Pilze (Volvariella volvacea)
  • 150 g Gluten (Seitan)
  • 50 g Tofu-Würfel
  • 100 g Bohnensprossen
  • 1 Karotte
  • 50 g Zuckererbse
  • 1 tl salt
  • ½ Tl Zucker
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • 2 Tl helle Sojasoße
  • ½ Tl Sesamöl
  • evtl. Weißbrot
Buddhas Delight: Zutaten

Buddhas Delight: Zutaten

Zubereitung

  1. Lass die Knospen der Tiger-Lilien 30 Minuten lang in kochendem Wasser quellen. Spüle sie ab, trockne sie und schneide die zähen Wurzeln ab.
  2. Gib auch die Shiitake/chinesischen Pilze 30 Minuten lang in kochendes Wasser. Trockne sie ein bisschen und drücke übriges Wasser aus ihnen heraus. Schneide die Stiele  ab und wirf sie weg. Schneide die Pilze in kleinere Stücke.
  3. Lass die getrockneten Holunderpilze 20 Minuten lang in kaltem wasser quellen. Trockne sie ein bisschen und drücke übriges Wasser aus ihnen heraus. Schneide sie in kleine Stücke, wenn nötig.
  4. Öffne die Dose mit C?og?-Pilzen, lass das Wasser ablaufen und schneide die Pilze in Hälften.
  5. Schneide das Gluten und das Tofu in kleinere Würfel.
  6. Putze die Sprossen und trockne sie gut ab.
  7. Blanchiere die Zuckererbsen und schneide sie in 2 oder 3 Stücke, wenn du willst.
  8. Schneide die Karotte in diagonale Streifen.
  9. Vermische die Brühe  mit den 2 Esslöffeln heller Sojasoße, ½ Teelöffel Zucker und 1 Teelöffel Salz.

Brate unter Rühren im Wok kurz an:

  • Die Karotte 30 Sekunden lang.
  • Gib die Zuckererbsen und die Bohnensprossen dazu und brate sie ca. eine Minute unter ständigem Rühren an.
  • Gib das Gluten, das Tofu, die Knospen der Tiger-Lilien, alle Pilze und den Brühe-Mix dazu.

Brate sie gut und lass sie 2 Minuten (oder länger) brutzeln.

Wenn du willst, kannst du noch mehr Sojasoße (und Brühe) hinzufügen. Gib vor dem Servieren noch eine Teelöffel Sesamöl darüber. Manche Varianten des Rezepts fügen auch geröstetes Weißbrot hinzu (siehe Bilder).

Buddha’s Delight kann warm oder kalt gegessen werden.

Buddha's Delight für den Wok

Buddha's Delight für den Wok

Foto von Kok Robin, CC-Lizenz