Vietnamesischer Kaffee

Vietnamesischer Kaffee

In einem Restaurant, in dem ich gern esse, gibt es vietnamesischen Kaffee, der lecker schmeckt und interessant zubereitet wird. Der vietnamesische Kaffeefilter sitzt nämlich direkt aus dem Glas und man kann beim Werden des Kaffees zusehen. Vietnamesischer Kaffee ist sehr stark und süß.

So wird vietnamesischer Kaffee zubereitet

Man braucht dazu:

  • 2-4 Esslöffel vietnamesischer Kaffee (oder ein anderer dunkler, gerösteter Kaffee, gern mit Zichorie)
  • 2-4 Esslöffel gezuckerte Kondensmilch (keine normale Kondensmilch)
  • kochendes Wasser

Außerdem braucht man einen vietnamesischen Kaffeefilter, den man zum Beispiel in Asia Shops für ca. drei Euro bekommen kann.

Man gibt den gemahlenen Kaffee in den vietnamesischen Kaffeefilter und schraubt den Deckel zu. Die gezuckerte Kondensmilch gibt man in ein Glas oder eine Tasse und setzt den Kaffeefilter oben drauf. Gieße Wasser, das kurz beinahe kocht, über den Filter. Der Kaffee tropft jetzt langsam durch den Filter ins Glas.

Die gezuckerte Kondensmilch ist dickflüssig und bleibt am Boden des Glases. Wenn das ganze Wasser durchgelaufen ist, verrührt man Milch und Kaffee. Man kann den vietnamesischen Kaffee jetzt heiß trinken oder auch Eiskaffee daraus machen. Für vietnamesischen Eiskaffee gibt man Eiswürfel über die Milch und fährt dann fort wie beschrieben.

Kaffee wurde in Vietnam im späten 19. Jahrhundert von französischen Kolonialherrschern eingeführt. Vietnam wurde schnell ein großer Kaffee-Exporteur. Auch innerhalb des Landes wurde Kaffee bald in verschiedenen regionalen Varianten getrunken. Weil frische Milch rar war, verwendeten Vietnamesen und Franzosen gezuckerte Kondensmilch. Früher wurde Kondensmilch gezuckert, um sie haltbar zu machen; heute gibt es dafür auch andere Verfahren. In Deutschland wude ungezuckerte Kondensmilch zum Standard, in anderen Ländern gezuckerte. in manchen Ländern ist beides gleichermaßen erhältlich.

Der sehr dunkle vietnamesische Kaffee schmeckt übrigens tatsächlich am besten, wenn man ihn nach vietnamesische Art zubereitet. In jedem Fall schmeckt er anders als gewohnt, das ist sicherlich auch Geschmacksache. Ausprobieren!

Foto von Dennis Wong, CC-Lizenz.